Der unbewusste Stress

Aktualisiert: Okt 25


Oft denken wir, dass Stress durch Kummer, Sorgen, Leistungsdruck in der Schule oder an der Arbeit, Probleme in einer Beziehung, etc verursacht werden, also durch etwas von Aussen, dass uns negativ belastet. Die meisten von uns können dementsprechend gestehen, dass sie momentan sehr viel Stress haben. Dann gibt es auch Leute, die sich sicher sind sie hätten keinen Stress. Doch sind es meistens diese Leute, würde man sie testen, die dann einen hohen Stress Pegel hätten.

So, wenn man keine Sorgen oder Kummer hat, keinen Stress an der Arbeit und zu Hause läuft auch alles gut, warum würde ein Stress Test dann ganz anders ausfallen als man erwartet hätte?

Was viele Leute nicht wissen, ist die Tatsache, dass saures Essen im Körper ein gewisses Chaos verursacht. Unter saurem Essen meine ich nicht Zitrone, Essiggurke und Sauerkraut. Unter sauer bezeichnet man alles, was im Körper zu saurer Asche verstoffwechselt wird. Das ist Zucker, Mehl, Fleisch und Fisch, die meisten Milchprodukte, Alkohol, Cerealien, Pizzas, Fertigprodukte, etc.

Leider ist es so, dass wir uns von ca. 70% saurem Essen ernähren und nur 30% vom Basischen (Früchte, Gemüse, Salate, Mandeln, Körner). Dieses ungesunde Verhältnis führt dazu, dass der Körper sehr hart arbeiten muss damit sich der konstante Ph Wert von 7.35 im Blut nicht verändert.

Dazu kommt noch, dass die Nieren alles was wir essen und trinken neutralisieren müssen. Was sie verarbeiten können, schicken sie weiter an die Lymphe, welche es dann mit genügend Bewegung abtransportieren. Was die Nieren jedoch nicht neutralisieren können, wird in Salze umgewandelt und verbleibt im Körper. Diese sogenannten Schlacken sammeln sich dann überall an, im Darm, in den Blutgefässen, an den Muskeln (Verklebungen), etc.

Nun kommt es noch dazu, dass für den ganzen Prozess eine Menge Mineralien verbraucht werden. Haben wir durch die Fehlernährung zu wenige Mineralien eingenommen, nimmt sich die Niere für dieses Verfahren die Mineralien direkt aus dem Körper, wie z.B. Knochen, Venen, Haarboden, etc. Ein negativer Dominoeffekt ist also vorprogrammiert.

Diese ganze Dis-balance und die Ansammlung von Säuren im Körper, verursachen chronische Entzündungen im Inneren. Das sind nicht Entzündungen, die man mit Medikamenten los wird. Meistens spürt man sie gar nicht bis dann plötzlich die Verdauung nicht mehr richtig will, oder man ist von Arthritis oder Rheuma geplagt, etc.

Damit der Körper optimal funktionieren kann, muss der Darm sauber sein, frei von sauren Verklebungen. Ist der Darm verschlackt, leidet auch das Immunsystem, denn 80% des Immunsystems befindet sich im Verdauungstrakt. Ein verschlackter Darm fördert dann innerliche chronische Entzündungen.

All dies bedeutet für den Körper Stress. Dieser Stress kann sich auf verschiedene Art und Weise zeigen. Verdauungsprobleme, unerklärliche Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, müde und erschöpft, unzufrieden, gereizt, keinen gesunden Schlaf, etc

Eine effektive Stressbekämpfung beinhaltet daher immer eine kurzfristige Lösung, wie spezifische Anti-Stress Therapien um die Psyche wieder zu zentrieren und eventuelle Körperschmerzen zu lindern und eine langfristige Lösung, eine simple Ernährungsumstellung, eventuell eine Entsäuerung. Manchmal können nur ein paar Massnahmen schon einen gewaltigen Unterschied machen.

Oft merkt man, dass sich der Körper plötzlich nicht mehr so verkrampft anfühlt, oder dass es einfacher wird die Herausforderungen im Alltag zu meistern.


4 Ansichten

© 2018 by silvivogt

Schulgasse 2

4304 Giebenach 

                                                             

Tel:  078 774 1591                                                    

Email

  • Instagram
  • LinkedIn Social Icon
  • Facebook Social Icon