So kommst Du in Deine Kraft


Alles im Universum ist Energie. Unsere Gefühle und Gedanken sind vibrierende Energie, die alle auf einer bestimmten Frequenz schwingen.


Je nachdem auf welchem individuellen Schwingungsniveau wir uns befinden, nehmen wir bestimmte Dinge wahr oder auch nicht wahr, und unsere Perspektive ist entweder weit oder eng.


Eine niedrige Schwingungsfrequenz geht mit einer begrenzten Wahrnehmung, einem niedrigen Bewusstsein und einer eingeschränkten Perspektive einher. Sie äussert sich in Emotionen, die wir als belastend und unangenehm empfinden. Darunter fallen z.B. Wut, Hass, Angst, Verzweiflung. Niedrige Schwingungsfrequenzen sind auch die perfekte Nahrung für Krankheiten und chronische Schmerzen.


Eine hohe Schwingung bedeutet hingegen ein erhöhtes Bewusstsein, gesteigerte Wahrnehmungsfähigkeit und eine weitere Perspektive. Sie fühlt sich leicht, erhebend und belebend an. Sie geht einher mit Gefühlen, die wir als angenehm empfinden, wie z.B. Liebe, Freude, Begeisterung, Freundlichkeit, Geduld, innerer Frieden und Freiheit.


Unsere Grundschwingung ergibt sich aus unserer Sichtweise auf uns und die Welt und erschafft die Wirklichkeit, in der wir leben. Aufgrund des Gesetzes der Anziehung, ziehen wir, bewusst oder unbewusst, genau die Dinge in unser Leben, die unserer derzeitigen Schwingung entsprechen.


Das Ziel ist es also diese tiefen Schwingungen (inneren Stress) zu lösen. Arbeiten wir alleine nur auf einer Bewusstseinsebene und versuchen unsere Gefühle und Gedanken mit Willensanstrengung zu ändern, kreieren wir unbewusst noch mehr Stress im Inneren und öffnen die Türen zu Krankheit und Schmerz.


Wenn wir also eine Veränderung in unserem Leben wollen, dann müssen wir bereit sein etwas dafür zu tun um unsere Schwingungsfrequenzen so zu erhöhen, dass die innerliche Destruktivität keine Macht mehr über unsere Gefühle und Gedanken hat.

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen